Erneuerung der Loipenbrücke an der Lichtmastenschneise

Trotz der letzten trockenen Jahre ist die Lichtmastenschneise noch immer als kritische Feuchtstelle der Achtermannloipe bekannt. Für das Spuren im Winter stellt sie somit ein kritisches Nadelöhr, vor allem bei geringer Schneelage dar. Der Nationalpark versucht durch bauliche Maßnahmen, diese kritischen Bereiche nach Möglichkeit zu entschärfen, so z.B. durch Entwässerungsrinnen und Loipenbrücken. Diese Bauwerke bedürfen der stetigen Pflege und Erneuerung. Dies erfolgte nun mit finanzieller Unterstützung durch den FOL. Die Überfahrt der Entwässerungsrinne im unteren Bereich der Lichtmastenschneise zwischen Oderbrück und Achtermann wurde vollständig erneuert. Ein großer Dank geht dafür von allen Skifahrern an den Nationalpark. Der Winter kann kommen!

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s